Das 17. Kühlturmturnier ist Geschichte. Der ausfühliche Bericht der Botschaft findet sich hier.

Am 16. September 2018 haben 57 Spieler aller Stärkeklassen ihr Können im königlichen Spiel gezeigt. Wie jedes Jahr wurde das Turnier im Infozentrum des Kernkraft-werks Leibstadt durchgeführt und von KKL auch grosszügig unterstützt. Neben dem schönen Spiellokal offeriert die Firma jedes Jahr kostenlos Getränke, Kaffee und Gipfel und trägt auch einen Teil der Kosten für das Mittagessen der Spieler. Der Grillplausch im Schatten des Klubhauses wird den Teilnehmern mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Unter den 57 Teilnehmer waren 11 Junioren und 7 Titelträger (FM und IM) vertreten. Leider war in diesem Jahr zum ersten Mal überhaupt keine einzige Frau am Start. Umso breiter war die Abdeckung bezüglich Alter. Bei dem  Turnier nahmen Spieler zwischen zehn und 83 Jahren teil. Alle mit dem gleichen Ziel, den gegnerischen König möglichst schnell Matt zu setzen.

Gewonnen wurde das Turnier von Mirka Mikavica vom Schachklub Zürich Gligoric. Er totalisierte sechs von sieben möglichen Punkten und verlor keine Partie. Sieger bei den Junioren im fünften Gesamtrang wurde Can-Elian Barth vom SK Aarau mit fünf Punkten. Der beste Spieler von Schachklub Döttingen-Klingnau war Heinz Schaufelberger im sechsten Rang mit ebenfalls fünf Punkten, aber einer minimal schlechteren Zweitwertung. Dank diesem Comeback konnte der Schachklub Döttingen-Klingnau seit langem auch wieder einmal die Mannschaftswertung – vor dem SK Aarau – für sich entscheiden. Hier finden sie die detaillierte Einzelrangliste und die Mannschaftswertung.