Zum Abschluss der Schach-Saison der Aargauer Schachjunioren und Juniorinnen fand am Samstag den 17. Dezember 2022 das fünfte Turnier der Serie in Niederlenz statt.

Frauen Power an der Arbeit.

Diesmal waren mit 52 Jugendlichen etwas weniger Teilnehmer dabei. Aus Döttingen waren zwei Spielerinnen und sieben Spieler angereist.

Die Ausgangslage war vielversprechend, waren doch in der Gesamtwertung nach vier Runden die Brüder Jovin und Vern Mallipudi (Kleindöttingen) auf den Rängen zwei und drei. Mit einem guten Turnier sollten diese Podestplätze verteidigt werden.

Nach einem guten Start mit Siegen in den ersten beiden Runden setzte aber ein unerklärliches Zwischentief ein und beide Hoffnungsträger verloren – teilweise ziemlich unnötig – die Runden drei und vier. Dank dem guten Schlussspurt mit drei Siegen resp. zwei Siegen und einem Unentschieden erreichte beide aber noch sehr achtbare Resultate.  

Vern erreichte mit seinen fünf Punkten aus sieben Runden und sowohl im Tagesturnier aus auch in der Gesamtwertung des GP-Zyklus 2022 den sehr guten dritten Rang. Der Podestplatz wurde also erfolgreich verteidigt!

Jovin erreicht wie der sehr stark aufspielende Efe Can Torun aus Döttingen 4.5 Punkte. Mit Ny Tran (Gebestorf) und Elia Buccianelli (Döttingen) klassierten sich weitere Döttinger klar in der vorderen Hälfte der Rangliste.

Volle Konzentration

Keiner ging ohne Punkte aus. Elana Karalic (Gebensdorf) und Kabir Kumar Jena (Nussbaumen) punkteten je drei Mal und die weniger erfahrenen Gebrüder Leo und Justin Flubacher aus Würenlingen erreichten an ihrem ersten GP-Turnier respektable 1.5 Punkte.

Blick in den Turniersaal

Die genauen Resultate sind auf der Webseite von Schachaargau.ch ersichtlich.

Wie immer erhielten alle Kinder und Jugendlichen einen kleinen Preis.