Die Beurteilung einer Position kann aufgrund einiger weniger Kriterien erfolgen. Natürlich denken diese nicht alle Spezialitäten ab. Sie sind aber eine gute Leitlinie für die Planung.

  1. Sicherheit des Königs – wie sicher steht mein König? Wie steht es um den gegnerischen Monarchen? Bietet sich ein Angriff an?
  2. Materialverhältnisse – wer hat wieviel Material? Hat ein Spieler einen Materialvorteil (z.B. einen Mehrbauer)?
  3. Aktivität der Figuren – wie stehen meine Figuren? Wie stehen diejenigen des Gegners? Wie viele Felder haben sie zur Verfügung?
    1. Hat eine Partei speziell aktive, starke Figuren?
    2. Sind Figuren eingeschlossen / „spielen nicht mit“?
    3. Wie wirken die Figuren auf das Zentrum?
    4. Koordination der Figuren – arbeiten die Figuren zusammen?
  4. Bauernstruktur – Anzahl Bauerninseln, gibt es rückständige, schwache Bauern oder Doppelbauern, die ein Angriffsziel abgeben?

Zusätzliche Fragen: Welche speziellen Merkmale weist die Stellung auf?

  1. Hat eine Partei einen gefährlichen Freibauern?
  2. Raumverhältnisse – wer hat mehr Raum zur Verfügung?
  3. Läufer gegen Springer – welche Figur ist besser?
  4. Wer beherrscht die offenen Linien / Diagonalen?

Fragt euch immerm wie die Chancen in einem Endspiel aussehen.

  • Wer hat die besseren Karten in einem Bauernendspiel?
  • Welches Endspiel ist vorteilhaft für mich? Welche Figuren muss ich daher abtauschen? Welche sollte ich behalten?