Langsam genügt uns allen das online Schach ein wenig und wir hoffen bald wieder normales Präsenzschach spielen zu können. Geplant ist, dass die JSMM – die Schweizerische Jugendschach Mannschaftsmeisterschaft ab April startet. Aber wer weiss das schon genau.

Im Sinne einer Vorbereitung haben die vier am der JSSM teilnehmenden Aargauer Mannschaften – Aarau, Baden, Brugg und Döttingen – am 20. März 2021 im alten Gemeindehaus von Döttingen einen kleinen Vorbereitungsmatch gespielt.

Mit jeweils vier Spieler und Spielerinnen pro Team war das Setting genau wie an der JSMM. Einzig die Bedenkzeit wurde um 20 Minuten pro Spieler / Spielerin gekürzt. Die 40 Minuten plus 30 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug sind für die jungen Talenten eigentlich immer fast zuviel des Guten. In der Tendenz spielen sie viel zu schnell und geben nach der Partie den grössten Teil der initialen Bedenkzeit wieder zurück.  

Den Spielern, mit Jahrgängen zwischen 2014 und 2005, war die Freude am Brett zu sitzen anzusehen. Entsprechend beherzt wurde gekämpft und nach geschlagener Schlacht die Partie mit Gegner und Schachtrainer analysiert. In vielen Partien wechselte der Stellungsvorteil dann auch öfter als einmal die Seite. Es ist halt so wie es schon eine alte Schachweisheit sagt … der vorletzte Fehler gewinnt die Partie … und alle machen den einen oder anderen Fehler. Am Ende war die Heimmannschaft von Döttingen die glückliche Gewinnerin des gelungenen Trainingsanlass.

Resultate der Halbfinal Paarungen:

  • Aarau – Brugg 3: 1
  • Baden – Döttingen 0.5 – 3.5

Resultate der Final Paarungen:

  • Um Platz 1 und 2: Döttingen – Aarau 2.5 : 1.5
  • Um Platz 4 und 4: Baden – Brugg 2 : 2    

Alles in allem ein schöner Anlass. Training abgeschlossen :-), die JSMM kann beginnen. Allen Beteiligten herzlichen Dank für die fairen Spiele.